Neues Wundermittel gegen Haie gefunden?

Anti-Hai_Mittel im Test

Es wurde schon öfter behauptet, dass irgendjemand ein 100-prozentiges Anti-Hai-Mittel erfunden hätte. Doch diesmal könnte es tatsächlich stimmen.

Foto: Nathan Hart / Macquarie University

Wer hat’s erfunden?

Professor Nathan Hart von der Macquarie Universität in Australien. Er selbst sagt über seine Entdeckung: „Unser Design hat bei Test zu 100-Prozent jeden Weißen Hai davon abgehalten zuzubeißen.“

Wie funktioniert’s?

Recht einfach eigentlich. Im Prinzip geht es um LED-Lampen in einem bestimmten Muster auf der Unterseite eines Surfboards. Denn so ist die Silhouette des Boards von unten – also aus Sicht eines Hais – nicht mehr zu erkennen. Nach der Theorie sieht ein Surfer auf seinem Board von unten einer Robbe eben zum Verwechseln ähnlich und Robben sind nunmal die Beute von großen Weißen Haien.

Funktioniert das wirklich?

In der Natur auf jeden Fall. Es gibt Fische, die auf ihrer Unterseite leuchtende Organe haben, um ihre Form vor Raubfischen zu tarnen. Bei Tests in Südafrika brachte Prof. Hart dann seine Lichter auch an Robbenattrappen an. Zwei Designs wurden dabei nicht ein einziges Mal von einem Hai angegriffen. Dummys ohne LED’s dagegen sehr wohl – so wie auf dem Aufmacherfoto.

Wann gibt es das zu kaufen?

Sicher erst in 18 Monaten, sagte Prof. Hart. Und dann werden Surfer vielleicht zuerst die Akkus in ihren Boards checken müssen, bevor eine Session beginnt.

Was es sonst an Anti-Hai-Mitteln auf dem Markt gibt, erfahrt ihr hier im großen Prime-Surfing-Test.