News der Woche – 11

Schmerzen hat…
Filipe Toledo. Nachdem er sich im Halbfinale beim Quiksilver Pro in Snappers verletzt hat, sagte er schnell, dass er beim Contest in Bells (startet kommenden Donnerstag) nicht teilnehmen wird. Jetzt hat Filipe aber noch nachgelegt und auch den Wettkampf danach in Margaret River (beginnt am 8. April) abgesagt. Er bleibt erstmal in Brasilien, macht Reha und will im Mai wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Grund ist eine Leistenzerrung, die leider nicht schnell zu behandeln ist, sondern nach Schonung verlangt. Aber hat Filipe schon das Rennen um den Weltmeistertitel (letztes Jahr war er ja zumindest in Reichweite und belegte am Ende den vierten Rang) verloren, wenn er zwei Wettkämpfe verpasst und keine Punkte holt? Nicht unbedingt! Die WSL-Tour umfasst elf Stopps, aber nur die neun besten Ergebnisse werden am Ende des Jahres gewertet. Mit seiner Zwangspause hat Filipe somit schon seine zwei Streichergebnisse eingelöst. Er darf sich dann eben einfach keinen Ausrutscher mehr leisten und muss bei jedem Contest gut abschneiden. Uns fasziniert übrigens immer noch, dass Filipe zurück am Strand nicht mehr laufen konnte, vorher aber trotz seiner Verletzung noch einen Sieben-Punkte-Ritt zeigte.

In diesem Zustand ist Filipe sogra noch einen Air gesprungen (okay, nur einen kleinen, aber immerhin).
In diesem Zustand ist Filipe sogar noch einen Air gesprungen (okay, nur einen kleinen, aber immerhin).