News der Woche – 23 (Supersturm-Special)

    Spotcheck Nummer 2: J-Bay

    Südafrika bekam die volle Power des Supersturms zu spüren. Straßen wurden überflutet, Schulen geschlossen, und J-Bay war so on fire wie nie. Leider kamen nur wenige in den Genuss, sich an diesen Lines zu versuchen, denn ein kleiner Contest fand genau an diesem Tag in J-Bay statt. Allerdings galt auch hier, dass der Ozean am Ende der mächtigere ist, wie eine Anekdote aus dem Wettkampf beweist: Greg Emslie, einer der Teilnehmer, paddelte für seinen Heat in den Lineup oder versuchte es zumindest. Denn auf dem Weg tauchte ein gigantisches Freakset am Horizont auf und mähte Greg nieder. “Es hat mich mit voller Wucht auf das Riff genagelt, und als ich endlich wieder hoch kam und nach Luft schnappte, brach die nächste Welle auf mich nieder. Da wurde ich zum zweiten Mal auf das Riff gepresst und danach von der Strömung ewig weit den Point entlang gespült”, berichtet Greg. Tatsächlich wurde er soweit abgetrieben, dass sein Heat schon aus war, als er sich zurück gekämpft hatte. Somit war der Contest für ihn vorüber.

    Während anderswo Häuser unter Wasser standen, machte J-Bay sein Ding. Credit: Alan van gysen / JBU Supertrial
    Während anderswo Häuser unter Wasser standen, machte J-Bay sein Ding. Credit: Alan van Gysen / JBU Supertrial