News der Woche – 34

Und zum Schluss…

ein Hai, der 25 Kilometer weit vom Meer entfernt in einer Pfütze gefunden wurde. Tatsächlich lebte das Tier, ein Port-Jackson-Stierkopfhai, sogar noch, als es im nur wenige Zentimeter tiefen Wasser dieser Pfütze in einem Vortort vor Adelaide gefunden wurde. Später starb der Hai aber leider dennoch. Wie genau das Tier aber an diesen Ort kam, vermag die australische Polizei nicht erklären. Ausgeschlossen wurde in der betreffenden Pressemeldung nur ein “Sharknado” als Ursache.

Er war noch am Leben, als er gefunden wurde. Leider aber nicht viel länger.
Er war noch am Leben, als er gefunden wurde. Leider aber nicht viel länger.

Wie der arme Hai garantiert nicht in die Pfütze kam, ist in diesem Trailer zu sehen.