@johnwitzig

Kaum ein Fotograf hat die goldenen Jahre des Surfens so gut dokumentiert wie der Australier John Witzig. Er fotografierte Surfer zu einer Zeit, als sie noch als Hippies in Kommunen hausten und niemand auch nur darauf gewettet hätte, dass irgendwann einmal jemand damit Geld, geschweige denn Millionen verdienen würde. Er war dabei, als in den 60er Jahren das Longboard-Mekka Noosa Heads entdeckt wurde und er war vor Ort, als die Northshore auf Hawaii in den 70ern zum gelobten Land für Surfer wurde. Auf seinem Instagram-Account postet John Witzig regelmäßig Zeitzeugnisse von damals – als Surfen noch ursprünglich und ein echtes Abenteuer war.

John Witzig lässt die goldenden (Surf)-Jahre digital wiederauferstehen.
John Witzig lässt die goldenden (Surf)-Jahre digital wiederauferstehen.