Reunion Island: Lucas Jannier surft für den Widerstand

Lucas ist auf La Reunion geboren und machte seine ersten Surf Erfahrungen im zarten Alter von 7 Jahren. Lucas Surfskills wurden von der Talentschmiede des Pole Espoir geformt, die gleiche Schule die auch Jeremy Flores und Johanne Defay zu dem gemacht haben, was sie heute sind.

Professionelles Training in jungen Jahren machte auch Lucas zu dem, was er heute ist: ein verdammt guter Freesurfer. Kein Wunder dass Quicksilver auf die Young Gun aufmerksam wurde und Lucas über Jahre hinweg unterstützte.
Lucas blickt mit Wehmut auf die Tage seiner Kindheit zurück. Damals surfte er von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, bei allen Bedingungen. Heute achtet er darauf dass die Sonne hoch steht, kein Wind bläst und das Wasser kristall klar ist. Auf La Reunion wird man als verrückt bezeichnet wenn man surft, denn viele haben dieses Hobby auf La Reunion bereits mit dem Leben bezahlt.

Alles ist anders

Auch Lucas fürchtet sich vor den Haien und versteht nicht wirklich wieso sich die Situation so radikal verandert hat. Er hat die Hoffnung jedoch nicht aufgegeben und hofft, dass Reunion wieder zu dem Surf Paradies wird, welches es einmal gewesen ist. Denn dann, so meint Lucas, wäre es auch wieder leichter Sponsoren zu finden, wenn Reunion wieder in den Fokus der internationalen Surfgemeinde rückt, so wie dass ja früher der Fall war. Bis es soweit ist, surft Lucas eben hauptsächlich in den Netzen oder eben halt an guten Tagen auch an ungeschützten Spots.

Lucas am Strand von Boucan Canot. Im Hintergrund sind die Schwimmbojen der Netze zu erkennen.

Verlernt hat der Junge es auf jeden Fall nicht. Er geht auch surfen weil er sich der Situation nicht ergeben will.