Was war der beängstigendste Moment während den Dreharbeiten? Wovor hast du beim Surfen am meisten Angst?

Also der Morgen vor Jaws war schon extrem. Ich war mega nervös und hatte schon etwas Angst um mein Leben. Aber Pipeline machte mir auch echt Angst, du siehst die ganze Zeit Leute, die rausgetragen werden, weil das Riff ihnen den Schädel gebrochen hat, sie ihre Beine brechen oder sich die Zähne ausschlagen. Die Welle ist einfach extrem Shallow und das Riff super scharf. Hinzu kommt die massive Crowd und die angespannte Stimmung. Ich saß dort ewig im Wasser bis ich vernünftige Wellen bekommen habe.

Was ist deine größte Angst beim Snowboarden?

Lawinen!! Ich habe früher nicht besonders oft darüber nachgedacht und viele dumme Sachen gemacht. Dann starb Tristan Picot, mein engster Freund, in einer Lawine. Das hat mich extrem schwer getroffen und ich habe eine andere Herangehensweise entwickelt, bin viel vorsichtiger geworden.

Schaust du heute lieber Surf oder Snowboard Contests an?

Generell schaue ich nicht mehr so viele Competitions. Aber sowohl im Snowboarden als auch im Surfen fehlt mir heute die Kreativität. Es ist alles das Gleiche. Die Jungs sollen sich mal wieder was Neues einfallen lassen. Man müsste vielleicht auch einfach die Formate ändern um mehr Raum für Neues zu schaffen. Aber ich schaue tendenziell mehr Surfen als Snowboarden.

Was hat in dir mehr Emotionen ausgelöst: dein erster Double Cork auf dem Snowboard oder deine erste richtige Barrel auf dem Surfboard?

Das ist einfach nicht wirklich gut zu vergleichen. Eine Barrel hat diesen Moment, den man eher mit einer Line in Alaska vergleichen kann. Schaffst du es oder nicht? Dieses Adrenalin und das Glücksgefühl wenn du es aus der Barrel rausgeschafft hast und wenn du es die Alaska Line nach unten geschafft hast, das ist wirklich sehr ähnlich.

Auch Lines wie solche lassen Mathieus Herz höher schlagen

Welche Sportart findest du schwieriger?

Surfen, gar keine Frage. Wenn du beim Snowboarden stürzt, hast du viel mehr Kontrolle, da sich der Berg nicht bewegt. Die Wipeouts beim Surfen sind einfach nicht zu kontrollieren, Wasser in Bewegung macht einfach mit dir was es will, du hast keinerlei Einfluss.

Auf einer Skala von 1-10. Wie nervös warst du an dem Morgen bevor du Jaws das erste mal gesurft bist?

12!!!! Ich habe mich wirklich extrem gut vorbereitet, aber habe mich so unvorbereitet gefühlt wie noch nie in meinem Leben. Ich hatte Koa’s Brett, das ich noch nie gesurft bin, keinen Jet Ski Support und saß mit der Weltelite im Big Wave Surfen im Line Up. Die müssen sich allesamt gefragt haben, was der verrückte Franzose hier will.

Kein Wunder dass Mathieu vor diesem Monster fast in die Knie gegangen ist

Warst du nervöser als vor deinen ersten olympischen Spielen?

Schwer zu sagen. Bei den Spielen hatte die Öffentlichkeit hohe Erwartungen, ich war einer der Favoriten auf Gold und hatte dadurch hohen Druck. Dass es dann so schlecht gelaufen ist war sicher auch partiell dieser hohen Erwartungshaltung geschuldet. In Jaws hingegen wollte ich einfach nur überleben, wenn ich keine Welle gesurft wäre, dann wäre ich einfach nächstes Jahr wiedergekommen. Aber ich habe mich ausserhalb meiner Komfortzone bewegt, das war natürlich bei Olympia anders.

Wo ist Mathieu Crepel in 10 Jahren?

Kann ich das in 10 Jahren beantworten?

Mathieu und seine Crew befinden sich nun erstmal auf Europatour und promoten ihren Film. Ihr solltet diese Chance auf keinen Fall verpassen, Mathieu und seine Crew bei einer dieser Premieren kennen zu lernen.

Folgende Stops sind noch geplant:

München

Innsbruck

Stuttgart

Zürich

Die Details zu den Verantstaltungen entnehmt ihr den Links. München findet schon heute Abend statt.

Und für alle die den Trailer noch nicht gesehen haben: auf der nächsten Seite findet ihr den Teaser zu Crepels Meisterstück.