SUP – Stand up Paddeln will gelernt sein!

VIDEOBESCHREIBUNG

Die Lehrgänge dauern 8-10 Tage. Anschließend absolvierst Du Dein 100 Stunden Praktikum in einer VDWS Schule und erhälst bei erfolgreicher Teilnahme die Windsurf- Kitesurf- Cat- oder Jollenlizenz. Diese berechtigt für den Grundschein des VDWS auszubilden und zu prüfen.

Was sich nach deiner Ausbildung für Aufstiegsmöglichkeiten bieten, kannst du hier nachlesen.

Dirk Muschenich, 2. Vorsitzender des VDWS hat hier ein paar wichtige allgemeine Kriterien zusammengestellt, auf die du bei der Auswahl deines Kurses achten solltest.

  • Euer Lehrer sollte eine abgeschlossene VDWS Ausbildung vorweisen können. Die Aktualisierung der Ausbildung Eures Lehrers sollte nicht älter als 3 Jahre sein.
  • SUP – Kurse sollten nicht größer als 8 Schüler pro Lehrer und Gruppe sein.
  • Der Leiter eines VDWS Schule muss eine Schulleiter Lizenz besitzen.
  • Der möglichst unmittelbare Zugang zum Wasser, sanitäre Einrichtungen und Umkleiden sollten direkt am Schulstandort vorhanden sein.
  • Die Sicherung durch ein Motorboot sollte gewährleistet sein.
  • Es muss für ausreichende Kälteschutzkleidung unter Einhaltung entsprechender Hygienevorschriften gesorgt sein.
  • Ein geeigneter Schulungsraum, sollte am Schulstandort vorhanden sein.
  • Die VDWS Schule sollte durch ein aktuelles Schulschild („TÜV – Plakette“) erkennbar sein.
  • Die Wassersportschule muss eine ausreichende und geeignete Betriebshaftpflichtversicherung nachweisen können.

Der VDWS und seine Ausbilder, sowie das Prime-Surfing Team wünschen Euch jetzt viel Spaß beim Stand Up Paddeln und Surfen.

 

MORE VIDEOS

Werbung