Tahiti Pro 2022 – Wildcard verpasst die große Sensation nur knapp

Tahiti Pro 2022

Tahiti Pro 2022 – Am Ende gewinnen Miguel Pupo und Cortney Conlogue den Tahiti Pro 2022 bei massiven Wellen und mannshohen Barrels.

Fotocredit: WSL

Die eigentliche Sensation lieferte aber ein ganz anderer: Local Wildcard Kauli Vast, der übrigens auch in unserer neuen Ausgabe “Waves” im Interview zu Wort kommt, gab so manchen arrivierten Pro das Nachsehen und schaltete im Halbfinale keinen geringeren als Teahupoo Rekordsieger und Backhandbarrel Master Kelly Slater aus. Vast surfte sich seinen Weg bis ins große Finale und die Locals auf Tahiti feierten ihren Helden bis spät in die Nacht. Erst im Finale wurde er von einem furiosen Miguel Pupo gestopt und verpasste damit die große Sensation denkbar knapp.

Tahiti Pro 2022 – Miguel Pupo gewinnt seinen ersten Contest und verpasst das Finale

Es gab einen glücklichen, aber zugleich auch traurigen Gewinner in Tahiti: Miguel Pupo tütete seinen lang überfälligen ersten CT Sieg ein, katapultierte sich gleichzeitig auch den sechsten Platz des Gesamtrankings und verpasste das Final 5 um einen Platz.

Tahiti Pro 2022
Denkbar knapp verpasst Pupo das große Finale in Trestles

Zum Wiedersehen kommt es in Trestles mit Felipe Toledo, Jack Robinson, Ethan Ewing, Italo Ferreira und Kanoa Igarashi. Wenn man auf die Punkteverteilung schaut, wäre Toldeo eigentlich der gerechte Sieger der Tour, so kann er aber sogar noch von Igarashi abgefangen werden, der eigentlich keine Chance mehr auf einen Gesamtsieg hätte. Gut für den Zuschauer, schlecht für die Athleten.

Tahiti Pro 2022 – Courtney  Conlogue mit erstem Saisonsieg

Tahiti Pro 2022
Final 5 der Frauen

Bei den Frauen gewann die Amerikanerin Courtney Conlogue ihren ersten Tourstop der Saison und landete im Gesamtranking auf Platz sieben. Anders als bei den Männern Miguel Pupo hatte Conlogue allerdings keine Chance mehr, sich für den Cut der Final 5 zu qualifizieren, zu weit war die Konkurrenz bereits enteilt.

NO COMMENTS