Könnt ihr bereits surfen und wann habt ihr damit angefangen?

Linda: Ich war vor vielen Jahren mal mehrere Monate lang in Australien und dort auch fleißig am Surfen. Seitdem ging es jedes Jahr für maximal zwei bis drei Wochen ans Meer. Surfen ist leider nicht so leicht wie Fahrradfahren, aber ich habe ja den ganzen Sommer Zeit, mich zu verbessern!

Sean: Ja, ich habe vor vier Jahren mit dem Surfen angefangen – lustigerweise im Puresurfcamp in Moliets! Ich bin noch am Üben, aber manchmal sind sogar schon ein paar Floater und Cutbacks drin.

Ihr werdet jetzt 6 Monate lang in Europa und Afrika unterwegs sein, um die Puresurfcamps zu besuchen und von eurem Leben „on the road“ zu berichten. Auf welches Ziel freut ihr euch am meisten und wieso?

Linda: Yes! Ich kann’s mir immer noch nicht vorstellen, dass wir überall hin dürfen. Ich hab kein besonderes Lieblingsziel, ich freue mich auf jeden einzelnen Spot! Für mich sind es wenn dann eher die Events, auf die ich sehr gespannt bin. Ich liebe Yoga und freue mich deshalb extrem auf die Roxy Yoga Week. Und auf das Pines & Beach Festival bin ich auch schon gespannt!

Sean: Ich freue mich am meisten darauf, richtig gute Videos zu produzieren, die den Leuten Lust aufs Surfen machen! Ich finde es einfach extrem befriedigend, wenn du es mit deiner Arbeit schaffst, die Leute so zu begeistern, dass sie es selbst ausprobieren möchten.

Hallo Traumjob! Linda und Sean nach dem gewonnenen Finale.
Hallo Traumjob! Linda und Sean nach dem gewonnenen Finale.

Wisst ihr schon, wie euer Alltag aussehen wird?

Linda: Surfen, surfen, surfen! Na ja, nicht nur… Wir werden bestimmt viel unternehmen und eine coole Zeit haben, aber um das ganze Material auch in ein Video und in einen Blogtext zu packen, müssen wir bestimmt viel Zeit am Laptop verbringen. Aber das ist eigentlich die perfekte Mischung für mich – ein echter Traumjob!

Sean: Wir haben nun die erste Woche hinter uns, haben den Tag über gefilmt, gesurft und nachmittags das Videomaterial geschnitten – mein absoluter Traumjob!

Was nehmt ihr neben Klamotten mit auf den Trip? Könnt ihr 5 Dinge nennen, die ihr dabei habt und ohne die ihr nicht leben könntet?

Linda: Also definitiv Laptop, GoPro und Festplatte und gefühlt hundert Kabel – ohne diese ganze Technik könnten wir hier nicht arbeiten und somit wäre unser „Blogger-Leben“ echt gefährdet! Das Einzige, das ich wirklich immer dabei habe, ist Kokosöl. Bei so viel Salzwasser und Sonne brauchen meine Haut und Haare das unbedingt! Oh und ein paar Kuschelsocken, weil man die IMMER gebrauchen kann und sich dadurch jeder Ort gemütlich und nach „daheim“ anfühlt. Das sind jetzt zwar 6 Dinge, aber Mädels nehmen ja immer mehr mit als geplant…

Sean: Eine zusammenklappbare Solar-Taschenlampe, denn unterwegs weiß man nie, wann man das nächste Mal in einen Supermarkt kommt, um Batterien zu kaufen. Dann meine Kamera plus Equipment, denn ohne die gäbe es keine Videos. Nummer drei ist eine CD mit guten Songs – denn ohne Musik ist ein Roadtrip einfach kein Roadtrip. An vierter Stelle steht eine Rolle Duct Tape, damit kannst du einfach alles reparieren. Und Nummer fünf sind meine beiden externen Festplatten. Ein Backup von deinem Videomaterial ist ein absolutes Muss!

Sean und Linda werden ab sofort auf ihrem Blog jede Woche von ihren Erlebnissen „on the road“ berichten. Im Moment sind sie Portugal, aber schon bald geht es an die Strände Frankreichs…