Vans US Open: Seth Moniz schiesst den Vogel ab

Die Vans US Open of Surfing ging an einem sonnigen Samstag in Huntington Beach in Runde fünf und es war ein eher unbeschriftetes Blatt, das die Leute aus den Sitzen riss: Seth Moniz stahl mit einer wahrlich atemberaubenden Performance den Großen die Show.

Der 20 jährige Hawaianer war im wahrsten Sinne des Wortes on fire und explodierte förmlich auf seiner Backhand. Er sagte dass er selbst nicht damit gerechnet hatte, dass er diesen „Ausflug“ mit den Füßen auf dem Brett beendet. Er nannte es die beste Welle, die er in seiner Surfkarriere je in einer Competition gesurft hat, und um diese Leistung zu toppen bedarf es wirklich eines Geniestreichs. Seth hatte eigentlich das Gefühl, dass er das Brett ein wenig zu heftig aus der Welle getreten hat, doch im Endeffekt war das wohl das Momentum, dass die schöne Corkachse verursachte.

Wellenscore

Dass diese Welle „nur“ eine 9.87 einbrachte, ist fast schon ein Witz. Um seinen Konkurrenten Evan Geiselmann auszuschalten langte es dennoch. Alles andere wäre auch absurd gewesen. Aber genug der Worte, seht und staunet:

Wenn Seth Moniz so weiter surft werden wir diesen Jungen bald in der Elite Liga der Surfer willkommen heißen dürfen.