Weiße Haie sprengen World Tour Contest

Ein Weißer Hai sprengte den Contest in Margaret River.

Jetzt ist es amtlich: Der Margaret River Pro in Westaustralien wurde nach 2 Haiangriffen abgebrochen. Doch was sagen die Surfer dazu?

Die Situation war schwierig

Seit Freitag lief der Contest an 2 verschiedenen Spots an der Westküste Australiens, an der Haie immer ein Thema sind. Dann kam der Montag, an dem es gleich zu 2 Haiangriffen ganz in der Nähe der Contestspots kam (Alle Infos zu den Haiangriffen findet ihr hier auf Prime-Surfing). Sofort wurde der Contest für den Tag abgebrochen und auch für den Dienstag abgesetzt. Aber die Bedrohung blieb real, wurde doch der Kadaver eines Wals an einem Strand in der Nähe gefunden, der weitere Haie anlocken könnte. Die Behörden sperrten auch einige Strände für Schwimmer und Surfer. Ein Verbot, das zwar nicht für die World Tour galt, aber dennoch keine andere Entscheidung zuließ, als den Contest komplett abzubrechen. Wer hätte die Verantwortung übernhemen sollen, die Surfer bei diesen Rahmenbedingungen ins Wasser zu schicken. Daher wurde nach einem Meeting am Mittwochmorgen die Entscheidung für den Abbruch bekannt gegeben.

Inzwischen wurde der Kadaver des Wals abtransportiert:

Was sagen die Surfer?

Manche sind froh. Zum Beispiel die beiden Brasilianer Gabriel Medina und Italo Ferreira, die schon gestern angezweifelt hatten, dass ihre Sicherheit wirklich ernst genommen wird. Dazu muss man aber auch sagen, dass den Brasilianern die Spots in Westaustralien nicht liegen. Sie zählten definitiv nicht zu den Favoriten. Jordy Smith dagegen schon. Außerdem ist er daheim in Südafrika ständig von Haien umgeben. Daher fiel seine Reaktion so aus: “Ich finde es schade, aber so ist es nun mal.” Andere Surfer verpassten das Meeting, weil sie surfen waren und einer ging gleich nach dem Meeting zum Thema Haiangriffe surfen: Seabass, der aus Hawaii kommt und daher auch an die Bedrohung durch Haie gewohnt ist.

Der, der keine Angst kennt

Tatsächlich schien einen Surfer die Nachricht von den beiden Haiangriffen am Montag total kalt zu lassen. Der startete nämlich direkt in eine Solosession, nachdem der Contest abgebrochen worden war. Wer dieser todesmutige Surfer ist, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.