Wie aus einem Geschäftsmann ein Surfmusiker wurde

Jeremy Loops geht auf Welttournee

Aus Jeremy Loops wäre beinahe ein Unternehmensberater oder Banker geworden. Stattdessen wurde der Südafrikaner Surfmusiker. Glück für uns!

Reggae statt Rechnen

Wie bei den meisten solcher Geschichten gehört eine Portion Glück dazu. So war es auch bei Jeremy Loops. Der Südafrikaner entschied sich nach seinem Ökonomiestudium gegen eine Karriere auf dem Finanzmarkt. Er wollte lieber erstmal Musik machen. Sein Glück war, dass seine erste EP bereits ein großer Erfolg war und sein Debütplatte „Trading Change“ in seiner Heimat sofort an die Chartspitze kletterte. Heute ist Jeremy Loops für seinen Reggae-Pop-Sound weltweit bekannt und veröffentlicht im März sein zweites Album, „Critical As Water“. Die erste Single wurde bereits im Dezember veröffentlicht und zeigt, dass Jeremy auch ein ziemlich guter Surfer ist (hier könnt ihr euch den offiziellen Clip zum Song ansehen).

Weltournee

Jetzt geht Jeremy Loops auf Welttournee und macht auch in Deutschland Station.

Hier alle Termine:

31.03.2018 – Schijndel – Paaspop
02.04.2018 – Amsterdam – Paradiso
03.04.2018 – London – 02 Shepherd’s Bush Empire
05.04.2018 – Manchester – Gorilla
06.04.2018 – Glasgow – La Belle Angele
07.04.2018 – Dublin – Academy
10.04.2018 – Paris – La Maroquinerie
12.04.2018 – Brüssel – La Madeleine
13.04.2018 – Hamburg – Grünspan
14.04.2018 – Köln – Stollwerck
16.04.2018 – Berlin – Gretchen
17.04.2018 – München – Technikum
18.04.2018 – Zürich – Volkshaus
26.04 – 05.05.2018 – Nordamerika & Kanada Tour
21.05 – 31.05.2018 – Australien & Neuseeland Tour
Juni & Juli 2018 – Europa & Nordamerika Festivals

Mehr Infos zur Jeremy Loops gibt es hier.

Und wer „The Shore“, die zweite Single aus Jeremy Loops neuem Album, hören möchte, kann sich auf der nächsten Seite das offizielle Video ansehen.